Freiwillige Feuerwehr München
Abteilung Großhadern

Datum: 8. Mai 2016 
Alarmzeit: 21:56 Uhr 
Einsatzort: Willibaldstraße 


Einsatzbericht:

Eine unbewohnbare Wohnung mit 30.000€ Sachschaden und vier Rauchgasverletzte ist die Bilanz eines kleinen Küchenbrandes gestern in der Willibaldstraße.

Das Feuer wurde durch das circa 60 jährige Ehepaar größtenteils selbst gelöscht. Dabei zogen sich aber beide eine schwere Rauchgasvergiftung zu und wurden nach ambulanter Versorgung in ein Krankenhaus transportiert. Ein Hund aus der Brandwohnung wurde durch die Tierrettung versorgt.

Da bei der Flucht aus der Wohnung die Türe offen blieb, breitete sich der Rauch im Treppenhaus des achtstöckigen Mehrfamilienhauses aus.

Mehrere Trupps der Feuerwehr kontrollierten die Wohnungen im Haus auf Verrauchung. Während der Löschmaßnahmen kamen 25 Hausbewohner im Großraumrettungswagen unter. Nach einer medizinischen Kontrolle durften bis auf zwei Patienten wieder alle zurück in ihre Wohnungen. Diese erlitten ebenfalls eine Rauchgasvergiftung welche im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Polizei hat die Brandermittlungen aufgenommen.