Freiwillige Feuerwehr München
Abteilung Großhadern

Wie jedes Jahr hat auch dieses Jahr die Abteilung Großhadern für die Silvesternacht eine Bereitschaft zur Sicherstellung einer schnelleren Reaktionsfähigkeit im Falle eines Einsatzes während der Silvesternacht aufgrund der jährlich wiederkehrenden erhöhten Brandgefahr durch fehlgeleitete Feuerwerkskörper gestellt.
Bevor unsere Silvesterbereitschaft um 20:00 Uhr begann, wurden wir bereits um 18:45 Uhr zu unserem ersten Einsatz an diesem AbendBearbeitet gerufen. Auf der Anfahrt mit unsrem HLF zum Einsatzort erfuhren wir, dass es sich dabei um brennende Papiertonnen im Freien handelte. Mit dem Einsatz eines C-Hohlstrahlrohres konnte der Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz den Brand schnell unter Kontrolle bringen und schließlich auch vollständig löschen. Während der Zeit des Wartens auf den möglicherweise nächsten Einsatz verbrachten wir unsere Zeit im Feuerwehrgerätehaus. Dabei vertrieben wir uns die Zeit mit Gesprächen oder Gesellschaftsspielen.
Als dann schließlich die Uhr zwölf schlug, begrüßten wir natürlich entsprechend unserer eigenen Tradition das neue Jahr gebührend mit dem kurzen Aufheulen unserer Martinshörner sowie dem Aufleuchten unserer Blaulichter von unseren Fahrzeugen. Um 00:31 Uhr war es dann wieder soweit, wir erhielten unseren zweiten Einsatz bzw. unseren ersten Einsatz im gerade erst begonnenen neuen Jahr. Es handelte sich diesmal dabei um die Meldung, dass ein Balkon in Brand steht. Unsere Anfahrt zum Einsatzort wurde leider durch den sich während der Nacht aufgekommenen dicken Nebel erheblich erschwert. Am Einsatzort angekommen, schlugen uns bereits schon von weitem die Flammen entgegen. So dass wir den Angriffstrupp erneut unter schwerem Atemschutz ausgestattet zum Erstangriff schickten. Der Brand konnte in zusammen Arbeit mit den Kameraden von der Berufsfeuerwehr trotz der hohen Brandlast verhältnismäßig schnell gelöscht werden.
Während sich das HLF bei dem Balkonbrand befand, wurde das LF um 2:12 Uhr zu einem First Responder Einsatz gerufen. Die Person befand sich noch in der Wohnung, mit unserem Sperrwerkzeug konnten wir uns zutritt zu dessen Wohnung verschaffen, um dann die verletzte Person mit einer Krankentrage zum Rettungswagen nach unten zu bringen.
Unser letzter Einsatz war dann um 2:05 Uhr. Diesmal war die Meldung, dass eine Mülltonne brennen würde. Wie wir am Einsatzort dann feststellten, befand sich diese Mülltonne im Erdgeschoss des Wohngebäudes. Nach etwa 40 Minuten war das Feuer aus und der letzte Einsatz der Nacht beendet.
Um 3:15 Uhr wurde durch die Leitstelle die Silvesterbereitschaft beendet. Insgesamt gab es in dieser Nacht im Wachbereich der Feuerwehr München (Berufs- als auch Freiwillige Feuerwehr) 144 Einsätze. Diese und auch weitere Informationen findest du hier.

 

 

 

Comments are closed.